Blühbrachen

Mehrjährige statt einjährige Brachen

Einjährige Blühmischungen werden im Frühjahr eingesät und bieten somit, wenn die Rebhühner im April ihre Nester bauen, noch keinerlei Deckung für die bodenbrütenden Vögel. Wenn die Rebhühner in der kalten Jahreszeit Nahrung und Deckung benötigen, werden die einjährigen Brachen meist schon wieder umgebrochen und stehen den Vögeln wieder nicht zur Verfügung.

Zudem stellen die einjährigen Brachen ausgesprochene Insektenfallen dar, denn sie locken durch ihren Blütenreichtum im Sommer zahlreiche Insekten und und andere Kleintiere an. Diese legen ihre Eier an die Pflanzenstängel oder an/ in den Boden. Werden die einjährigen Brachen nun im Herbst umgebrochen, so werden alle Entwicklungsstadien dieser Arten vernichtet. 

 

Die mehrjährigen Blühbrachen sind nicht nur für das Rebhuhn eine Bereicherung! Hier finden die Rebhühner Deckung für ihr Gelege, Schutz und Nahrung für sich und ihre Küken, sowie Deckung und Nahrung im Winter.

Im Winter bieten die verdorrten Halme der Blütenpflanzen zahlreichen Vogelarten Nahrung in Form von Samen und Körnern. Insekten und andere Kleinlebewesen können sich hier ungestört entwickeln..

 

Foto: K. Kilchling-Hink
Foto: K. Kilchling-Hink

Eine mehrjährige Blühbrache, hier die sogenannte Göttinger Mischung, in ihrem 2. Standjahr Mitte Juni.

Verschiedene Brachetypen

Wir arbeiten in unserem Projekt mit zwei verschiedenen Samenmischungen für mehrjährige Blühbrachen:

 

Die "Göttinger Mischung" ist eine speziell auf die Bedürfnisse des Rebhuhns abgestimmte Saatgutmischung mit ein- und mehrjährigen Arten. Sie wird jährlich halbseitig alternierend umgebrochen und wieder neu eingesät. So können die Vögel im Schutz der letztjährigen, dichteren Bestände ihre Nester anlegen; die Küken wiederum finden in den diesjährigen aufkommenden Brachen leichter Nahrung in Form von Ameisen, zudem können sie sich an sonnigen Stellen aufwärmen oder ein wohltuendes Staubbad nehmen. Die Mischung wurde an die Verhältnisse im Raum Tübingen angepasst.

 

Auch ohne Bewirtschaftungsmaßnahmen können Blühbrachen über Jahre hinweg wertvolle Lebensräume bilden. Im Neckartal wurde gemeinsam mit Experten für Botanik, Entomologen und Vogelkundlern hierfür eine spezielle Mischung entwickelt: "Lebensraum 1-Tübingen". 

 

Die Zusammensetzung der beiden Saatgutmischungen können Sie hier downloaden.    folgt

 

 

Foto: E.  Gottschalk
Foto: E. Gottschalk

Diese Rebhuhn-Familie genießt das Staubbad in der Sonne.

Foto: K. Kilchling-Hink
Foto: K. Kilchling-Hink

Selbst im November kann die Göttinger Mischung noch einen bunten Anblick bieten!

Foto: K. Kilchling-Hink
Foto: K. Kilchling-Hink

Mehrjährige Blühbrache (hier Göttinger Mischung) im Winter - reich gedeckter Tisch für unzählige Vögel!

 

Nachstehend einige Blühaspekte der "Göttinger Mischung":


Alle Fotos: K. Kilchling-Hink